Wind

Awareness * Action * Anregungen

AWARENESS

Jeder unserer Lebensbereiche hat Auswirkungen auf unser Klima

Denn wir konsumieren unterschiedlichste Güter, sind mobil und verbrauchen Ressourcen im Haushalt. Daher ist es wichtig zu sehen, wo besonders viel CO₂ entsteht.

Quelle: Statistisches Bundesamt; CO₂-Emissionen privater Haushalte 2017

Dabei spielt der Energieverbrauch eine besonders große Rolle. Auf den Bereich Wohnen, in dem wir Energie für Heizen und Warmwasser verbrauchen, fällt etwa ein Viertel des Endenergieverbrauchs in Deutschland.

Einen großen Anteil hat auch der Kraftstoffverbrauch privater Fahrzeuge. Zwar belasten die PKWs heute die Umwelt weniger als in der Vergangenheit (verschärfte Abgasvorschriften, verbesserte Motoren und Abgastechnik, sowie verbesserte Kraftstoffqualität), doch das Mehr an Verkehr hebt diese Verbesserungen wieder auf. Zwischen 1995 und 2019 hat der Verkehr auf unseren Straßen um über 20% zugenommen. Zusätzlich hat die Fahrleistung der PKW mit Dieselmotor seit 1995 um rund 193 % zugenommen.

Viele Menschen in Deutschland fahren mit dem Auto. Dieses Fahren mit dem PKW oder dem Motorrad hat einen Anteil von 79 % an der Gesamtverkehrsleistung. Auto und Motorrad werden häufig für kurze Strecken verwendet, denn die mittlere gefahrene Wegstrecke des mobilisierten Individualverkehrs liegt bei nur 16,3 km.

Was schätzt du?

Quelle: VCD Verkehrsclub Deutschland e.V.; Quelle: VCD / Eigene Berechnungen

Nachhaltige Fortbewegung oder eher nicht?

Am schönsten wäre es zur Arbeit zu segeln. Aber auf der Würm kommen wir leider nicht weit. Entscheidet selbst: ist euer Arbeitsweg nachhaltig oder geht vielleicht noch was?

Blick durchs Fernrohr:
Was hast du bisher für dich entdeckt?

Bevor du den Gedanken wieder verlierst: schreibe ihn schnell auf.


Fazit

Entscheide selbst, wie tief du ins Thema eintauchen möchtest. Wir bieten dir eine Liste an Schlagworten zum Schnorcheln. Wenn du tiefer einsteigen möchtest, stellen wir Links & Literatur-Listen zur Verfügung. Und für die Tiefseetaucher unter euch stellen wir Downloads, Apps, Tools und Checklisten bereit.

Links:

Sanfte MobilitätE-ScooterNachhaltiger ArbeitswegFahrrad fahrenKlimafreundliche MobilitätNachhaltig Auto fahrenZu Fuß gehenÖfisNachhaltig fliegenMitfahrgelegenheiten

Literatur:

Mobilitätsatlas

Heinrich Böll Stiftung

Daten und Fakten für die Verkehrswende. Wie schaffen wir ein Verkehrssystem, das soziale, ökologische und ökonomische Belange besser zusammenbringt? Der Mobilitätsatlas regt dazu an das Thema von vielen Seiten zu beleuchten.

Umweltfreundlich mobil!

Bundesrepublik Deutschland, vertreten durch das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit (⁠BMU⁠), dieses vertreten durch den Präsidenten des Umweltbundesamtes.

Ein ökologischer Verkehrsartenvergleich für den Personen- und Güterverkehr in Deutschland. In der umweltpolitischen Diskussion sind ökologische Verkehrsartenvergleiche stark nachgefragt und werden für unterschiedlichste Zwecke verwendet. Basierend auf der Studie „Ökologische Bewertung von Verkehrsarten“ (⁠UBA⁠-Texte 156/2020) zeigt die Broschüre „Umweltfreundlich mobil!“ überblicksartig und anschaulich die ökologischen Wirkungen der verschiedenen Verkehrsarten in Deutschland im Vergleich.

Downlaods:

Digitale Infomappe: Multimodal unterwegs

VCD Verkehrsclub Deutschland e.V.

Die Vernetzung von umweltfreundlichen Verkehrsmitteln schafft attraktive Alternativen zum eigenen Auto. Viele Städte haben bereits praktische Erfahrungen mit multimodalen Produkten gesammelt, die der VCD im Rahmen des Projektes »Multimodal unterwegs – intelligent vernetzt durch die Stadt der Zukunft« zusammengeführt hat. Zentrale Erkenntnisse von 13 Good Practice-Beispielen sind in dieser Digitalen Infomappe zusammengefasst. Mit Blick auf die notwendige Infrastruktur, Aspekte des Tarifs, des Vertriebs und der Kommunikation, gibt die kostenlose digitale Infomappe praktische Handlungsempfehlungen, um umweltfreundliche, multimodale Angebote weiter zu stärken.

Digitale InShaping sustainable digitisationfomappe: Shaping sustainable digitisation

Bundesrepublik Deutschland, vertreten durch das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit (⁠BMU⁠), dieses vertreten durch den Präsidenten des Umweltbundesamtes.

A discussion paper from the German Environment Agency. Digitisation is not only transforming our society it is also having an impact on the environment: On the one hand, digitisation can improve the state of the environment for example through digitally optimised production processes. On the other hand, negative environmental rebound effects can arise, like a higher demand for internet-enabled products from which an increase in usage of resources and energy during production processes results. With this impulse paper, ⁠UBA⁠ shows where digitisation can create opportunities and challenges for environmental policy. In doing so, UBA aims to help shape digitisation in line with the guiding principle of sustainability.

CO2-Rechner des Umweltbundesamtes:
Berechnen deine CO2-Bilanz und optimiere für die Zukunft.

Mitfahrportal:
BlaBlaCar – Mitfarten zu Tausenden Reisezielen

Podcast:
Mobilitätsatlas – Die Verkehrswende in der Stadt und auf dem Land (1/4)

Apps:
Die München App ∙ BlaBlaCar Android, iOS ∙ Flinc Mitfahrgelegenheiten Android, iOS ∙ DB Call a Bike Android, iOS ∙ nextbike Android, Apple Store ∙ Deutsche Bahn Android, iOS ∙ Mein Fernbus Android

Unsere Segel-Manöver

Was ars navigandi zum Thema nachhaltige Fortbewegung bereits unternommen hat:

Dienstreisen

Dienstreisen werden innerhalb Deutschlands – wenn möglich – mit der Bahn gemacht. Fahrradständer sind im Hof vorhanden.

Flugreisen

Flugreisen fanden im Jahr 2020 nicht statt. 

Besprechungen

Wo es möglich ist, finden Konferenzen mit den Projektpartnern per Video und Telefon statt oder es wird per E-Mail kommuniziert.

Dienstfahrzeuge

Mit den beiden Dienstfahrzeugen sind wir ca. 17.500 km (1.666 km / Mitarbeiter pro Jahr) unterwegs gewesen. Auf Basis der Herstellerangaben für Emissionen hat dies rund 3 Tonnen CO₂-Emissionen verursacht. Um die Effizienz unserer Dienstreisen zukünftig genauer zu bewerten, werden diese seit Januar 2021 dokumentiert und analysiert.

Anbindung

Unsere zentrale Lage mit hervorragender Anbindung an den öffentlichen Nahverkehr bietet unseren Geschäftspartnern und unseren Mitarbeitenden eine sehr gute Ausgangsbasis für die Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln. 

ACTION

Stelle Dich Deinem »Painpoint«

Mein persönlicher Painpoint, dem ich mich stellen mag: für kurze Strecken öfter das Fahrrad verwenden. Was ist dein Painpoint?

ANREGUNGEN

speedboat

Welche Anker halten unser Segelboot noch von einem nachhaltigen Kurs ab?
Was meinst du? Gib dem Anker einen Namen und trage ihn als Kommentar ein.

Was könnte uns schneller machen auf unserem Kurs Richtung Nachhaltigkeit?
Trage deine Idee für das Trimmen der Segel ebenfalls ein.

Nachhaltigkeits-Kompass

Auch wenn die einzelnen Maßnahmen zunächst vielleicht simpel wirken: Leinen los für deine Aktion. Hier eine Skala an Maßnahmen zum Thema nachhaltige Mobilität: Vom kleinen Lüftchen bis zur steifen Brise. Je wärmer die Kompassfarbe, desto mehr muss man sich manchmal gegen die Strömung der Bequemlichkeit stellen. Entscheide selbst, in welches Gewässer es dich zieht.

Egal ob Tandem, Faltrad, Fitnessbike, Dreirad, Rollstuhl-Fahrrad, BMX, Elektro- oder Lastenrad. Eines in der Nähe findest du z.B. hier: DB Call a Bike Google Play Store, Apple Store ∙ nextbike Google Play Store, Apple Store

Rauf aufs Rad

„Mir ist es eingefallen, während ich Fahrrad fuhr.“ 

(Albert Einstein)

Einfach mal wieder aufs Radl steigen oder sich eines in der Nähe leihen. Geht auch wunderbar in Kombination mit den Öfis.

Egal ob Tandem, Faltrad, Fitnessbike, Dreirad, Rollstuhl-Fahrrad, BMX, Elektro- oder Lastenrad. Eines in der Nähe findest du z.B. hier: DB Call a Bike Google Play Store, Apple Store ∙ nextbike Google Play Store, Apple Store

Genieß‘ einen kurzen Spaziergang in der Mittagspause um Sonne zu tanken, zu entspannen und den Kopf frei zu bekommen. Danach bist du wieder kreativer und konzentrationsfähiger. Oder einfach mal wieder zu Fuß durch die Stadt auf Entdeckungstour gehen: München – Meine neue StadtWegweisende Helferlein für unterwegs

Zu Fuß unterwegs

„Ein Fußgänger ist ein glücklicher Autofahrer, der einen Parkplatz gefunden hat.“

(Joachim Fuchsberger)

Genieß‘ einen kurzen Spaziergang in der Mittagspause um Sonne zu tanken, zu entspannen und den Kopf frei zu bekommen. Danach bist du wieder kreativer und konzentrationsfähiger. Oder einfach mal wieder zu Fuß durch die Stadt auf Entdeckungstour gehen: München – Meine neue StadtWegweisende Helferlein für unterwegs

Wusstest du, dass rund 9,8 Milliarden Fahrgäste den öffentlichen Personennahverkehr (ÖPNV) in Deutschland nutzen und somit Busse und Bahnen jeden Tag 20 Millionen Autofahrten auf deutschen Straßen ersetzen?

Die Öfi-App Android & iOSAbfahrtsmonitorAndroid & iOS

Reisen mit den Öfis

„Wege entstehen dadurch, dass man sie geht.“

(Erich Kästner)

Wusstest du, dass rund 9,8 Milliarden Fahrgäste den öffentlichen Personennahverkehr (ÖPNV) in Deutschland nutzen und somit Busse und Bahnen jeden Tag 20 Millionen Autofahrten auf deutschen Straßen ersetzen?

Die Öfi-App Android & iOSAbfahrtsmonitorAndroid & iOS

Tipps für nachhaltiges Fahren:
Alternativen zum Autofahren nutzen, wenn es um kurze Wege geht. ∙ Nehme öfter mal jemand mit, dann lohnt sich die Fahrt. ∙ Mit möglichst wenig Ballast fahren. ∙ Kein Vollgas geben. ∙ Auto aus bei Stillstand. ∙ Früh genug hochschalten. ∙ Reifendruck prüfen. ∙ Vorausschauend fahren. ∙ Leichtlauföle und Leichtlaufreifen verwenden, dann wird die Fahrt leiser. ∙ Luftfilter regelmäßig reinigen. ∙ Fenster auf statt Klimaanlage. ∙ Stromfresser im Auto vermeiden, z.B: Radio oder Heckscheibenheizung.

Nachhaltig Autofahren

„Mit den Menschen ist es wie mit den Autos. Laster sind schwer zu bremsen.“

(Heinz Erhardt)

Tipps für nachhaltiges Fahren:
Alternativen zum Autofahren nutzen, wenn es um kurze Wege geht. ∙ Nehme öfter mal jemand mit, dann lohnt sich die Fahrt. ∙ Mit möglichst wenig Ballast fahren. ∙ Kein Vollgas geben. ∙ Auto aus bei Stillstand. ∙ Früh genug hochschalten. ∙ Reifendruck prüfen. ∙ Vorausschauend fahren. ∙ Leichtlauföle und Leichtlaufreifen verwenden, dann wird die Fahrt leiser. ∙ Luftfilter regelmäßig reinigen. ∙ Fenster auf statt Klimaanlage. ∙ Stromfresser im Auto vermeiden, z.B: Radio oder Heckscheibenheizung.

Erfindung: „Powerpaste“

Ein Forscherteam am Fraunhofer-Institut für Fertigungstechnik und Angewandte Materialforschung IFAM in Dresden hat eine Wasserstoffpaste entwickelt. Damit lässt sich Wasserstoff auf sichere Weise chemisch speichern, einfach transportieren
und ohne teure Tankstellen-Infrastruktur nachtanken.

Leinen los!

Kurse:

0

to go!