Umwelt-/ Nachhaltigkeitschronik

Die Firma ars navigandi trägt Verantwortung für Umwelt und Gesellschaft. Deshalb wollen wir auch mit eigenen Beiträgen zu Themen wie Energienutzung oder CO2-Ausstoß einen Beitrag leisten und hier sowohl Wissen als auch Erfahrungen im Bereich Nachhaltigkeit teilen – insbesondere auf dem Gebiet der nachhaltigen Digitalisierung – und so eine Vorbildfunktion übernehmen. Um dies zu erreichen, hat sich ars navigandi im Jahr 2018 dem Bayerischen Umweltmanagement- und Auditprogramm (BUMAP) des Bayerischen Umweltministeriums angeschlossen. Ziel dieses Projekts ist die Einführung oder Re-Zertifizierung von Umweltmanagementsystemen nach EMAS oder ISO 14001. Der Start war im Juli 2018 mit einem Kick-Off-Meeting bei der Energieagentur in Regensburg. Danach gab es eine Workshop-Reihe bei vier verschiedenen Firmen, die als Ausrichter agierten.

Im Rahmen des EMAS-Projektes haben wir die Grundlagen für das Nachhaltigkeitsmanagement geschaffen. Es wurden:

  • Nachhaltigkeitsleitlinien festgelegt
  • Umweltdaten erfasst und ausgewertet
  • Soll-Ist-Analysen durchgeführt
  • Energieeffizienz-Maßnahmen getroffen
  • ein Nachhaltigkeitsbeauftragter benannt

Zudem wurde durch die Geschäftsleitung von ars navigandi die Umweltpolitik verabschiedet, die übergeordnete Strategien und Ziele vorgibt, an denen die Firma ihr Handeln ausrichtet.

Zentrales Element der EMAS-Verordnung (EG) Nr. 1221/2009 des Europäischen Parlamentes ist der Aufbau und die Implementierung eines Managementsystems, das Unternehmen in die Lage versetzt, Umweltziele und Maßnahmen zu entwickeln und deren Umsetzung unter fortlaufender Kontrolle sicherzustellen. Das UMS setzt sich aus einer Reihe von verschiedenen Bausteinen zusammen, wobei im Jahr 2019 die grundlegende Arbeit mit einer umfassenden Umweltprüfung bei ars navigandi begann. Hierzu wurden alle einschlägigen umweltrechtlichen Vorschriften sowie die direkten und indirekten Umweltaspekte, die mit den Tätigkeiten am Standort in Verbindung stehen, unter Berücksichtigung ökologischer Gesichtspunkte, erfasst und analysiert. Alle abgeleiteten Umweltaspekte wurden nach festgelegten Kriterien bewertet und gemäß ihrer Ausprägung die wesentlichen Umweltaspekte bestimmt. Die Ergebnisse dieser ersten Bestandsaufnahme bildeten den Ausgangspunkt für die Aufstellung des Umweltprogramms, in dem Ziele und konkrete Maßnahmen zur Verbesserung der eigenen Umweltleistung definiert und dokumentiert werden. Zur Orientierung für alle Mitarbeiter wurde ein Umweltmanagementhandbuch konzipiert und im betriebsinternen Wiki zur Verfügung gestellt.

Hier sind alle grundsätzlichen aufbau- und ablauforganisatorischen Regelungen zum Umweltschutz des Unternehmens beschrieben und festgelegt. Das Handbuch enthält zudem Hinweise auf ergänzende Unterlagen und ist die zentrale Dokumentation zur Beurteilung des UMS für interne Stellen und dient gleichzeitig zur Darstellung gegenüber Dritten. Um eine kontinuierliche Verbesserung der eigenen Umweltleistung zu erreichen, bedarf es einer regelmäßigen Überprüfung der Ergebnisse und Bestandsdaten. Daher wird spätestens alle zwei Jahre eine umfassende Selbstevaluation durchgeführt. EMAS bezeichnet dieses Vorgehen als Umweltbetriebsprüfung. Um die fortlaufende Eignung, Angemessenheit und Wirksamkeit des Umweltmanagements sicherzustellen, wird das Umweltmanagementsystem durch die Geschäftsführung in festgelegten Abständen in Form eines Management Review bewertet. Hierbei wird das Umweltmanagement selbst auf Umsetzungsstand, Funktionsfähigkeit und Optimierungspotenzial überprüft. Als Ergebnis werden angemessene Umweltziele zur Leistungsverbesserung festgelegt, um den Verbesserungsprozess weiter fortzusetzen.

Umweltpolitik

Die Basis für unser Umweltmanagementsystem ist das freiwillige Bekenntnis unseres Unternehmens zur stetigen Verbesserung unserer Produkte und Dienstleistungen. Dabei streben wir an, dass wir allen drei Säulen der Nachhaltigkeit gerecht werden, rechtskonform handeln und eine kontinuierliche Verbesserung der Umwelt zu erreichen. 

ars navigandi ist eine unabhängige, inhabergeführte Agentur für E-Learning, Interactive, Internet-Lösungen und Gestaltung. Seit 1999 setzen wir Kurs auf erfolgreiche Internet-Projekte. Unsere Crew kreiert individuelle und maßgeschneiderte Werkzeuge aus dem IT-Bereich.

Unser Unternehmen ist sich der Verantwortung gegenüber den Mitarbeitern und der Umwelt bewusst. Mit unseren Nachhaltigkeitsaktivitäten gehen wir mit gutem Beispiel in der Branche voran und wollen unsere Partner und Kunden dazu motivieren, ebenfalls umweltfreundliche Lösungen umzusetzen. Unsere Ziele, Maßnahmen und Absichten stehen allen Mitarbeitern auf unserer internen Plattform „ars navigandi-Wiki“ zur Verfügung. Vorgegebene Prozesse und Arbeitsweisen sind so für alle Mitarbeiter einsehbar und bindend.

  • Wir sehen den Erhalt unserer Umwelt und der natürlichen Ressourcen für künftige Generationen als wesentliche Leitlinie unseres Handelns an.
  • Wir handeln rechtskonform und halten uns strikt an Umweltgesetze und -verordnungen, regionale Vereinbarungen und freiwillige Verpflichtungen. 
  • Wir betreiben ein Umweltmanagementsystem als integralen Bestandteil unserer Unternehmensaktivitäten.
  • Wir nutzen Ressourcen und Energie sparsam, vermeiden Umweltbelastungen und verbessern unsere Umweltleistung fortlaufend.
  • Wir verfolgen eine green IT-Strategie und fördern damit umweltgerechtes Verhalten.
  • Wir berichten offen und transparent über unsere Aktivitäten und die damit erreichten Ergebnisse und beziehen unsere Kunden, Geschäftspartner und die Öffentlichkeit mit ein.

Einhaltung von Rechtsvorschriften

Für ars navigandi ist es eine Selbstverständlichkeit, dass wir uns an Recht und Gesetz halten. Aus diesem Grund haben wir für alle Rechtspflichten, die für uns von Bedeutung sind, ein lückenloses Überprüfungssystem eingeführt. Für jede Rechtsnorm ist eine zuständige Person bestimmt worden, die in regelmäßigen Abständen die Einschlägigkeit und Einhaltung überprüft und dies in unserem Wiki für alle Mitarbeitenden sichtbar bestätigt. Von besonderer Bedeutung sind bei ars navigandi rechtliche Vorgaben zur Gewerbeabfallverordnung, zur Betriebssicherheitsverordnung, zum Infektionsschutzgesetz, zum Arbeitsschutzgesetz und kommunale Satzungen.